Prüfmittel verwalten und überwachen

Wer­den in einem Unternehmen Prüfmit­tel einge­set­zt, so müssen diese selb­stver­ständlich hin­sichtlich kor­rek­ter Funk­tion, Gültigkeit (z.B. der Zer­ti­fizierung) und Genauigkeit überwacht wer­den.

Ger­ade in den Nor­men für Qual­itäts­man­age­ment Sys­teme nach DIN EN ISO 9001 oder 9100 sind klare Forderun­gen for­muliert.

RM-PAS bietet daher umfan­gre­iche Funk­tion­al­itäten zur Ver­wal­tung und Überwachung von Prüfmit­teln an:

  • Liste aller Prüfmit­tel, struk­turi­ert nach Prüfmit­te­larten
  • doku­men­tierte Prü­fun­gen und Überwachun­gen der Prüfmit­tel (z.B. Kalib­rierun­gen intern / extern)
  • Überwachung von Prüfin­ter­vallen
  • Prüfmit­tel-Sätze
  • Zuord­nung von Prüfmit­tel-Sätzen zu Mitar­beit­ern
  • im PASwerk inte­gri­erte, automa­tis­che Mel­dung bei Ablauf des Überwachungsin­ter­valls von Prüfmit­teln im Prüfmit­tel­satz des Mitar­beit­ers

Die Ver­wal­tung eines Prüfmit­tel­satztes zeigt beispiel­haft der fol­gende Screen­shot:

RMPAS_PruefMSatz-1_20190525

Der Satz beste­ht aus einem Prüfmit­tel (ID 123). Dieses Prüfmi­tel ist derzeit nicht bere­it (Ein­trag 0 in Spalte bere­it). Durch Klick auf “Prü­fung” wird ein neuer Prüfvor­gang angelegt:

RMPAS_PruefM-123_Ueberpruefung_20190525

Nach­dem der Mitar­beit­er sein Prüfmit­tel an der Messsta­tion über­prüft hat,  bestätigt er die Über­prü­fung durch Klick auf “spe­ich­ern” und das Prüfmit­tel wird im Prüfmit­tel­satz “grün” — also “bere­it zur Ver­wen­dung” — angezeigt:

RMPAS_PruefMSatz-1_bereit_20190525

Im roten Rah­men ist zu erken­nen, dass im RM-PAS dieses Prüfmit­tel auf Basis des Prüfvor­ganges PV-6695 für eine Rest­laufzeit von 23,9 Stun­den als bere­it geführt wird. Das Prüfin­ter­vall kann selb­stver­ständlich in der Prüfmit­telver­wal­tung frei eingestellt wer­den.